Mit der Nutzung unseres Shops erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Informationen
Einverstanden

Mulungu Extrakt 100:1 - (Erythrina verna) 1g.

ab 0,59 EURStückpreis 3,00 EUR
Endpreis nach § 19 UStG. zzgl. Versandkosten
Staffelpreise
ab 1 Stk.  je 3,00 EUR
ab 3 Stk.  je 2,30 EUR
ab 5 Stk.  je 1,78 EUR
ab 10 Stk.  je 1,49 EUR
ab 20 Stk.  je 1,45 EUR
ab 50 Stk.  je 1,38 EUR
ab 100 Stk.  je 1,30 EUR
ab 250 Stk.  je 1,10 EUR
ab 500 Stk.  je 0,79 EUR
ab 1000 Stk.  je 0,59 EUR
Lieferzeit: 3-4 Tage
Art.Nr.: 0045


  • Produktbeschreibung

    Allgemeine Information (Diese Information stellt keine Anwendungs- und Verwendungsempfehlungen
    dar.)

    Mulungu gehört zu den Korallenbäumen, die Gattung umfasst ungefähr 100 Arten, und ist unter
    den Varietäten Erythrina mulungu und Erythrina verna bekannt.
    "Mulungu" bedeutet so viel wie "der da oben" und ist im ursprünglichen eine ostafrikanische
    Gottesbezeichnung oder eine geheimnisvolle, natürliche Kraft. Im mittleren und südlichen Afrika
    sowie in Brasilien wird "Mulungu" auch als Ortsname für kleinere Dörfer und Familiennamen
    verwendet.

    Beschreibung
    Der reich verzweigte Baum kann eine Höhe von 10 bis 14 Metern erreichen. Die zahlreichen
    kleinen, rötlich-orangenen Blüten werden von Kolibires bestäubt. Da die Blütenfarbe der von
    roten Korallen ähnelt, wird dieser Baum auch Korallenbaum genannt. Die großen roten und
    schwarzen Samen befinden sich in schwarzen Samenanlagen. Die meisten Korallenbaumarten sind
    mit vielen Stacheln versehen. 1829 wurde Mulungu das erste Mal beschrieben.

    Vorkommen
    Korallenbäume wachsen in allen tropischen Zonen der Erde. In Australien sind sie ebenfalls
    zu finden. Einheimisch ist der Korallenbaum in Brasilien, Teilen von Peru und tropischen
    Regionen von Lateinamerika. Er wächst in Sumpfgebieten und entlang von Flüssen.

    Geschichte
    Da "Mulungu dalitsa Mala?i" auch der Beginn der Malawischen Nationalhymne ist, kann man
    auf die Bedeutung der Pflanze in der rituellen volksmedizinische Verwendung schließen.
    Korallenbäume wurden im aztekischen und anderssprachigen Quellen bereits in der frühen
    und späten Kolonialzeit erwähnt. Linné beschrieb die Gattung und viele ihrer Arten als erster.
    Auf Grund der lähmenden Wirkung des Extrakts wurde es für operative Eingriffe an lebenden
    Tieren (Vivisektion) missbraucht.
    Über die Geschichte von E. mulungu ist weiter nicht viel bekannt. Von anderen Arten wurden
    diverse Volksgeschichten und -Sagen überliefert. Die Colorines werden zu Halsketten und
    anderen Schmuckgegenständen verarbeitet. Die Blüte der nahe verwandten Art Erythrina
    crista-galli ist die Nationalpflanze von Argentinien.

    Eigenschaften und Wirkungen
    Aus einigen Tierstudien geht hervor, dass ein Mulunguextrakt Diazepam-ähnliche Wirkung bei
    Angstzuständen hat. Diese Wirkung basiert vermutlich auf der Stabilisierung des Gamma-Amino-
    Buttersäure-Haushalts (GABA) im Gehirn, der bei Krankheiten wie Epilepsie, unerklärlichen
    Angstzuständen und Depressionen gestört ist.
    Weitere Untersuchungen ergaben, dass die Stoffe in Mulungu antimikrobielle und
    antimycobakterielle Wirkungen haben. Sie wirken gegen Staphylococcus aureus
    (typische Eiter-Bakterien), Mycobacterium fortuitum und Mycobacterium smegmatis. Aus diesem
    Grund werden sie traditionell auch bei Entzündungen im Mund- und Rachenbereich eingesetzt.
    Es wird darauf hingewiesen, dass die Wirkstoffe den Blutdruck senken und Benommenheit
    hervorrufen können.

    als Heilpflanze
    Mulungu wird traditionell vor allem in Brasilien und Peru als Heilpflanze konsumiert,
    inzwischen wird es aber auch hierzulande für seine beruhigenden, schlaffördernden
    Eigenschaften sehr geschätzt.
    Diese Pflanze ist ein sehr wirksames Schlaf- und Beruhigungsmittel und hilft auch gegen
    Herzklopfen oder Herzrasen!

    Es wirkt entzündungshemmend und fiebersenkend, auch den Blutdruck verringert ein Aufguss oder
    das Rauchen dieser Pflanze. Laut der Volksmedizin der oben erwähnten Länder soll Mulungu auch
    gegen Epilepsie helfen.

    Inhaltsstoffe
    Die Wirkstoffe dieser psychoaktiven Pflanze sind Isoquinolin-Alkaloide, es handelt sich um mehr
    als zwanzig verschiedene Substanzen. Desweiteren sind Flavonoide und Triterpene enthalten.
    Mulungu enthält unter anderem Erysodin und Cristamidin.

    Dosierung
    Bei einem Extrakt von 100:1 werden 20-100mg angegeben.

    MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) : 2 Jahre

    Auszug aus Wikipedia zu Extrakten:

    Drogen oder Arzneidrogen im eigentlichen und pharmazeutischen Sinne sind Teile von Pflanzen, Pilzen,
    Tieren oder Mikroorganismen, die zur Herstellung von Arzneimitteln verwendet werden. Sie werden
    gewöhnlich durch Trocknung haltbar gemacht. Auch bestimmte biologische Substrate ohne zelluläre
    Struktur wie etwa Wachse und Harze und andere Abscheidungsprodukte werden zu den Drogen gerechnet.
    Heutzutage sind pharmazeutische Drogen größtenteils pflanzlicher Natur.

    Als Drogenauszüge (auch arzneilicher Auszug oder Drogenextrakt) bezeichnet man in der Pharmazie
    Zubereitungen, die mittels Extraktion aus pharmazeutischen Drogen gewonnen werden. Der Begriff wird
    unabhängig von der Konzentration eines darin befindlichen Stoffes benutzt. Drogenauszüge können
    entweder direkt als Arzneimittel verwendet werden oder zu solchen weiterverarbeitet werden.

    Nach Definition des Europäischen Arzneibuches sind Extrakte „Zubereitungen von flüssiger,
    halbfester oder fester Beschaffenheit, die aus üblicherweise getrockneten pflanzlichen Drogen oder
    tierischen Materialien hergestellt werden“.


    Droge-Extrakt-Verhältnis

    Das Droge-Extrakt-Verhältnis (DEV), genau genommen das „native“ Droge-Extrakt-Verhältnis (DEVnativ),
    wird bei Drogenextrakten deklariert. Es gibt an, welche Ausgangsmenge an Droge für die Bereitung
    einer bestimmten Menge des Extraktes eingesetzt wurde. Für einen Trockenextrakt mit einem DEV von
    z.B. 10:1 bedeutet dies, dass 1 Teil Trockenextrakt aus 10 Teilen Droge gewonnen wurde, also wurde
    für die Bereitung von 10 g Trockenextrakt 100 g Droge eingesetzt. Mit dieser Zahl kann bei der
    Dosierung des pflanzlichen Arzneimittels immer auf die dafür eingesetzte Drogenmenge umgerechnet
    werden. Damit können auch verschiedene Trockenextrakte einer Droge in ihrer Qualität verglichen
    werden und Rückschlüsse auf die Anreicherung der Inhaltsstoffe gezogen werden. Trockenextrakte
    haben je nach eingesetztem Pflanzenteil ein DEV von 5 bis etwa 100:1

    Unser Lieferant beschäftigt sich ausschließlich mit Pflanzenextrakten, und liefert Rohstoffe für
    die Pharma-Industrie! daher haben alles Produkte/Extrakte Pharmaqualität.

    Wir vertreiben dieses Produkt als Räucherwerk
    Extrakte sind stark hygroskopisch/Feuchtigkeit ziehend. Daher immer Luftdicht
    verschlossen und Kühl Lagern.
  • Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

    Blauer Lotus Extrakt 100:1 - (Nymphaea caerulea) 1g.
    Lieferzeit: 3-4 Tage
    ab 0,59 EURStückpreis 3,00 EUR
    Endpreis nach § 19 UStG. zzgl. Versandkosten
    Betelnuss Extrakt 100:1 - (Areca catechu) 1g.
    Lieferzeit: 3-4 Tage
    ab 0,59 EURStückpreis 3,00 EUR
    Endpreis nach § 19 UStG. zzgl. Versandkosten
    Steppen-Salbei / Hain-Salbei Extrakt 100:1 - (Salvia nemorosa) 1g.
    Lieferzeit: 3-4 Tage
    ab 0,59 EURStückpreis 3,00 EUR
    Endpreis nach § 19 UStG. zzgl. Versandkosten
    Feuersalbei Extrakt 100:1 - (Salvia Splendens) 1g.
    Lieferzeit: 3-4 Tage
    ab 0,59 EURStückpreis 3,00 EUR
    Endpreis nach § 19 UStG. zzgl. Versandkosten
    Gelbe Teichrose Extrakt 100:1 - (Nuphar lutea) 1g.
    Lieferzeit: 3-4 Tage
    ab 0,59 EURStückpreis 3,00 EUR
    Endpreis nach § 19 UStG. zzgl. Versandkosten
    Sandmalve, Indische Malve Extrakt 100:1 - (Sida Cordifolia) 1g.
    Lieferzeit: 3-4 Tage
    ab 0,59 EURStückpreis 3,00 EUR
    Endpreis nach § 19 UStG. zzgl. Versandkosten